Ansichten auf Deutschland und Europa 2018

Christian Wulff bekleidete von 2010 bis 2012 als Bundespräsident das höchste Staatsamt der Bundesrepublik Deutschland. Noch heute ist er Repräsentant Deutschlands im Ausland und durch sein Engagement in vielen supranationalen Vereinigungen und Institutionen auch außenpolitisch engagiert.

Seit seinem Rücktritt vom Amt des Bundespräsidenten engagiert sich Christian Wulff sehr stark für die Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und im Dialog von Gläubigen verschiedener Religionen. Dafür wurde er bereits vielfach ausgezeichnet.
In seiner politischen Laufbahn war der Rechtsanwalt u.a. Ministerpräsident des Landes Niedersachsen (2003-2010) und stellvertretender Bundesvorsitzender der CDU (1998-2010). Christian Wulff lebt mit seiner Familie in Burgwedel bei Hannover.

Christian Wulff

Christian Wulff
Bundespräsident a.D

Kampf um Demokratie ist jedermanns Sache
"Die Bruchsaler machen mir als demokratische Bürger Mut in dieser Zeit"
Wulff präsentiert sich im Bruchsaler Schloss als ein leidenschaftlicher und unbequemer Mahner, der von einem unerschütterlichen Glauben an die große innere Kraft der Demokratie angetrieben wird. Besonders wichtig ist ihm, die Migration als eine Quelle des kulturellen Reichtums und der Erneuerung zu begreifen.
"Wenn es in der 'bunten Republik' Deutschland mehr Vielfalt, Toleranz, Respekt und Wertschätzung für alle Bürger geben würde, dann wäre unser Leben viel besser"

BNN vom 04.05.2018

Weitere Schlossgespräche

Buße - Umkehr - Neuanfang

22. November 2017
Prof. Dr. Klaus Engelhardt

Wir schaffen das.

01. Juni 2017
Muhterem Aras, Präsidentin des Landtags von BW &
Dr. Heiner Geissler †, Bundesminister a.D.

Entweltlichung und Neuaufbruch

10. November 2016
Dr. Karl-Heinz Wiesemann, Bischof von Speyer

Absage Bruchsaler Schlossgespräch am 18. Mai 2022

wir hatten uns sehr auf das Schlossgespräch mit Herrn Bundespräsident a.D. Joachim Gauck gefreut.
Leider musste er heute absagen. Aufgrund einer Erkrankung ist Herr Gauck nicht reisefähig.
Herr Gauck lässt herzlich nach Bruchsal grüßen. Er bedauert die Absage außerordentlich und versichert, dass er den Termin auf jeden Fall im Herbst nachholen werde.
Kurz vor Ostern hat Joachim Gauck in der Dresdner Frauenkirche seine Gedanken zur aktuell schwierigen politischen Situation zusammengefasst.
Das Büro von Herrn Gauck verweist auf diese Rede, die unter Forum Frauenkirche – Joachim Gauck, Bundespräsident a.D. (joachim-gauck.de) nachzulesen ist.